Wie Sie mit Inhalten, die bei Ihrer Zielgruppe Resonanz auslösen, die Wirksamkeit Ihres Content Marketings steigern können

So gestalten Sie Content mit “Aha”-Effekt

Tablet PC

Kennen Sie das? Nachdem Sie viel Zeit und nicht zuletzt viel Herzblut in Ihren Beitrag gesteckt haben, verbreiten Sie diesen über Twitter, Facebook, Xing und LinkedIn. Und  was ist die Reaktion? (Fast) keine. Das ist oftmals kein Einzelfall, sondern die Schwierigkeit vieler Content Marketer im Kampf um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe. Außerdem zieht dieses Problem noch weitere Kreise: Denn dadurch generieren Sie auch nicht den notwendigen Traffic, um entsprechende Conversions (z.B. in Form von Email-Adressen oder zahlenden Kunden) zu erreichen. Was also tun, um diesen “Teufelskreis” zu durchbrechen, damit sich die eigene Arbeit auszahlt? Hilfe kommt von Lena Prikett mit ihrem Blog-Beitrag “Creating Content That Resonates”.

Sie zeigt in ihrem sehr hilfreichen Artikel, wieso Content einen “Aha-Effekt” beinhalten und beim Publikum Nachhall finden muss, um Aufmerksamkeit und Reichweite zu erzielen. Dafür ist es natürlich notwendig, dass Sie Ihre Zielgruppe genau kennen (hier kann das Konzept der Buyer Personas helfen). Nehmen Sie sich deshalb diesen ausführlichen Beitrag für Ihre nächste Content-Erstellung zur Hand und verbessern Sie so Ihre Content Marketing-Strategie!

Jetzt Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren